30min, Fantasy, Witzelfitz
Leave a comment

P(l)ay to win!

In den letzten Jahren ist es zur Mode geworden weitere Spielinhalte gegen Bargeld zur Verfügung zu stellen. Prinzipiell ist dagegen nichts einzuwenden. Wenn diese Spielinhalte entweder für den Single-Player oder als Dekoration gedacht ist. Aber wenn das kaufen von Spielinhalten für den Sieg entscheidend werden hört für mich der Spass auf.

Es gibt verschiedene Arten von Bezahlsystemen in Spielen. Das bekannteste wird wohl jenes von Candycrush und co. sein. Wenn man eine bestimmte Zahl von Levels geschafft hat, heisst es 24 Stunden warten oder 1.- Franken bezahlen. Wenn man seine 5 Leben verliert heisst es wiederum eine bestimmte Zeit warten oder 1.- Franken bezahlen. Und wenn man Freude an solchen Spielen gefunden hat ist man auch bereit etwas zu bezahlen, es sind ja nur ein paar Franken. Klar, jeder kann auf die weiteren Inhalte warten, doch es gibt viele die es nicht tun. Ich finde solche Systeme nicht in Ordnung, denn ein Spiel sollte Spass machen und nicht ständig einen Auffordern noch mehr Geld hinein zu pumpen.

Weitere Beispiele sind Gratis MMOs. Wenn man es wirklich Gratis spielt, verliert man in kürzester Zeit sämtliche Freude an dem Spiel. Andere Spieler die Geld ausgeben sind immer mächtiger und manche Computergegner kann man mit der erspielten Rüstung gar nicht besiegen. An diesem Punkt hat man zwei Optionen: a) Das Spiel deinstallieren oder b) Geld ausgeben. Beides frustrierend und beides nicht wirklich eine tolle Lösung. Dieses System findet man bei verschiedenen Spielen. Sowohl auf dem PC, den Konsolen oder den Smartphones. Schade!

Es gibt sicher weitere Systeme und Mechanismen, welche dem Spieler Geld aus den Portemonnaie klauen wollen. Zum Beispiel DLC (Download Content). Hier werden zusätzliche Spielinhalte in einem Spiel freigeschalten. An sich eine faire Art das Spiel zu erweitern und den Spielern neues Futter zu geben. Andererseits können Spieler die sich diesen DLC nicht leisten nicht mehr online gegen andere Spieler bestehen, da der Content meist mächtiger ist als im Originalgame. Wir sind dann wieder bei den zwei Optionen, aber es handelt sich nur um eine einmalige Ausgabe. Somit ist Option b) Geld ausgeben nicht wirklich unfair.

Ich hoffe ihr konntet ein wenig die Problematik dieser Bezahlsysteme erkennen. Ich hoffe das in Zukunft Spieleentwickler wieder den Mut haben ein fertiges Spiel zu erstellen, welches ohne zusätzliche Käufe auskommt. Auch bei Apps hoffe ich, dass es wieder mehr Spiele geben wird die ohne In-App Käufe daher kommen. Denn ich gebe gerne 5.- Franken für ein Spiel aus, wenn ich weiss das in Zukunft keine weiteren Kosten auf mich zukommen werden.

Was haltet ihr von Pay to win? Ist das ein gerechtfertigtes System oder wünscht ihr euch auch wieder Spiele die einmal bezahlt und dann ein Leben lang gespielt werden können?

So long!

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.