30min, Internet, Witzelfitz
Leave a comment

7 Webtrends die ohne Smartphones nie aufgekommen wären

Im Internet gibt es jedes Jahr wieder neue Trends, wie eine optimale Webseite aussehen könnte. Diese sichern die Weiterentwicklung im Web und fördern neue Ideen. Das ist gut so. Das heutige Thema widmet sich Trends, die durch den starken Gebrauch von Smartphones erst so richtig entstanden sind. Meine Gedanken zu ein paar Trends die mir im Moment gerade auffallen.

Scrolling statt Klicken

Man sieht immer mehr Webseites die ohne Navigation im klassischen Sinn daher kommen. Der ganze Content ist auf einer Seite angeordnet und mittels Scrolling sieht man jegliche Information auf der Seite. Warum hat das was mit dem Smartphone zu tun? Scrolling ist der natürliche Weg um auf Smartphones durch Informationen zu kommen. Jegliche Apps, die am häufigsten verwendet werden (Whatsapp, Facebook und co.) kommen hauptsächlich mit Scrolling aus. Verständlich, dass man dieses Verhalten auch auf Webseites überträgt.

Mobile First

Dieser Trend beschreibt die Konzeption von Webseiten. Zuerst denkt man das Verhalten und die Benutzung in mobiler Umgebung durch und danach weitet man dieses Verhalten auf die Desktop Seite aus. Daher ist dieser Trends selbsterklärend. Wenn wir unterwegs nicht am meisten im Internet unterwegs wären, müsste man Design auch nicht auf Mobile First trimmen.

Fixed Navigation

Die Navigation bleibt an Ort und Stelle, auch wenn der User weiterscrollt. Beispielsweise ist die Navigation immer am oberen Rand „angeklebt“. Auch hier sieht man wieder die Nähe zum Smartphone verhalten. Wenn man auf einer langen Seite immer wieder ganz nach oben scrollen müsste, würde man die Seite nicht mehr benutzen.

Grosse Bilder

Dienste wie Instagram und Pinterest zeigen auf, dass Bilder ein universelles Medium ist um zu Kommunizieren. Dieses Medium macht man sich nun auch auf Webseiten zu nutze, da man das ganze Design mit schönen Bildern leicht aufwertet. Auch kann man auf sonstige Spielereien verzichtet, was uns auf den nächsten Trend bringt.

Flat Design

Flat Design ist ein minimalistischer Gestaltungsstiel. Es wir bei diesem Design auf alles verzichtet, was die Nutzererfahrung verbessert. Logos werden reduziert, Knöpfe auf das wesentliche geschrumpft und überflüssiger Text entfernt. Was bleibt ist eine kleine aber feine Seite die schnell und intuitiv benutzbar ist. Wie die tollen Apps die wir auf den Smartphone kennen, Zufall?

Storytelling

Das Storytelling ist die Königsdisziplin in der Kommunikation. Wer es schafft eine Geschichte zu erzählen, kann Menschen faszinieren und an sich binden. Wo der Trend wirklich seinen Ursprung fand kann ich nicht wirklich sagen. Aber auch hier hat das Smartphone seinen Beitrag geleistet. Es ist ein wichtiger Punkt in unseren zwischenmenschlichen Beziehungen geworden. Wir erzählen uns Geschichten mittels Bilder, Worten und Sprachnachrichten über Whatsapp und co. Dieses Verhalten macht man sich jetzt überall zu nutze und probiert Geschichten zu erzählen, nicht einfach werberische Texte auf einer Seite zu platzieren.

Online-Shopping

Der eCommerce Sektor ist in den letzten Jahren immer stärker geworden. Das liegt einerseits an den immer mehr werdenden Anbietern im Internet, andererseits den grösseren Verfügbarkeiten für jeden Menschen. Auch das mobile Shopping wird immer beliebter. Man kann jederzeit Preise vergleichen und bei den günstigsten Anbietern einkaufen. Das ist zugegeben der schwächste Punkt dieser Liste. Diese Entwicklung hätte auch ohne Smartphones stattgefunden.

Was denkt ihr? Haben Smartphones wirklich eine Auswirkung auf Trends? Kennt ihr andere gute Beispiele?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.